Presse



Wissenschaftliche Erklärung des „World Pasta Congress“

Experten empfehlen Nudelküche für die gesunde Ernährung

Berlin, 18. November – Experten sind sich einig: Nudeln gehören auf die Zutatenliste einer gesunden Ernährung. Im Rahmen des „World Pasta Congress“ vom 24. bis 27. Oktober in Rio de Janeiro (Brasilien) diskutierten 17 Wissenschaftler aus Europa, Nord- und Südamerika über die ernährungsphysiologischen Effekte der internationalen Nudelküche.

Bereits heute sind Nudeln ein fester Bestandteil einer gesunden Ernährung weltweit. Traditionelle Nudelrezepte wie zum Beispiel aus der wissenschaftlich als gesund anerkannten mediterranen Küche bieten viele Vorteile gegenüber anderen gängigen westlichen Ernährungsweisen, so die Experten.

In ihrer Abschlusserklärung fassen die Wissenschaftler den Nutzen von Teigwaren für die ausgewogene und abwechslungs-reiche Ernährung zusammen:

1.In wissenschaftlichen Betrachtungen gewinnt die ganzheitliche Ernährungsweise anstelle einzelner Lebensmittel oder Nährstoffe zunehmend an Bedeutung.

2.Nudeln sind ein Hauptbestandteil traditionell gesunder Ernährungsweisen weltweit, wie beispielsweise in der anerkannten mediterranen Ernährung. Traditionelle Essgewohnheiten bieten weitaus mehr gesundheitliche Vorzüge als gängige westliche Ernährungsweisen.

3.Zahlreiche klinische Untersuchungen bestätigen, dass überschüssige Kalorien, nicht Kohlenhydrate, zu Adipositas führen. Ernährungsformen, die einen Gewichtsverlust fördern, können durchaus gesunde Kohlenhydrate, Proteine und Fette einbeziehen. Ein ausgewogenes Verhältnis dieser Makronährstoffe ist essentiell für eine gesunde und individuell angepasste Ernährung ein Leben lang. Zudem kann eine sehr kohlenhydratarme Ernährung Risiken bergen, insbesondere wenn sie langfristig eingehalten wird.

4.In Zeiten einer weltweit zunehmenden Verbreitung von Übergewicht und Diabetes, können Nudeln und andere Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index dazu beitragen, den Blutzucker zu regulieren und das Körpergewicht besser zu kontrollieren. Der glykämische Index ist einer von vielen Faktoren bei der Bewertung von „gesunden“ Lebensmitteln.

5.Nudeln sind in fast allen Ländern und Kulturkreisen ein preisgünstiges gesundes Lebensmittel, zudem sind sie in hohem Maße verfügbar und haltbar. Diese Argumente sollte man stärker nutzen, um das Missverständnis auszuräumen, gesunde Lebensmittel seien zu teuer.

6.Nudeln kann man ideal kombinieren. Auf diese Weise ist es möglich, den Verzehr von Gemüse, Hülsenfrüchten und anderen gesunden Lebensmitteln zu steigern.

7.Nudeln sind vielseitig – international und regional. Nudelgerichte haben ihren Platz in unterschiedlichen kulturellen Traditionen, Nudeln passen sich leicht in Rezepte mit nationalen und regionalen Zutaten ein.

8.Ärzte, Ernährungs- und Gesundheitsexperten sollten eine abwechslungsreiche und ausgewogene Nudelküche zur Gesundheitsförderung empfehlen.


Bei Rückfragen:

Die deutschen Nudelmacher

Knesebeckstraße 74
10623 Berlin

Tel: +49 (0)30 - 8872 0887-0
Fax: +49 (0)30 - 8872 0887-19

info@nudelnmachengluecklich.de