Fit und Gesund



Ideal für Kinder

Nudeln für eine gesunde Kinderernährung

Kinder sollten bereits im Alter von 12 Monaten am Familienessen teilnehmen. Extrakost ist dann nicht mehr notwendig. Jetzt sind gemeinsame Mahlzeiten wichtig und ein überschaubares Angebot, aus dem der Nachwuchs frei wählen kann. Dabei helfen einfache Gerichte wie Nudeln mit Sauce. Auch ohne Sauce und mit den Fingern gegessen, machen Teigwaren Kinder glücklich.

Kinder sollten am Tag drei Hauptmahlzeiten und zwei Zwischenmahlzeiten bekommen. Eine warme Mahlzeit am Tag ist zwar nicht dringend notwendig, bereichert aber den Speiseplan. Die Grundlage für eine gesunde Kinderernährung bilden neben Obst und Gemüse Brot, Getreideprodukte, Kartoffeln, Reis und natürlich Nudeln. Sie sollten den Hauptanteil einer Mahlzeit ausmachen, da sie kaum Fett enthalten - aber dafür viele komplexe Kohlenhydrate. Die enthaltenen Vitamine und Mineralien unterstützen das Wachstum, steigern die Konzentrationsfähigkeit und stärken die Abwehrkräfte. Bei gemischter Kost aus viel pflanzlicher und wenig tierischer Nahrung können Kinder alle Nährstoffe bekommen, die sie benötigen.

Gut versorgt mit Spaß und Genuss
Nudeln sind aus der Ernährung von Kindern fast nicht wegzudenken. Mit ihren unterschiedlichen Formen und Farben laden sie zum Probieren und Experimentieren ein. Kombiniert mit magerem Fisch oder Fleisch und Geflügel, aber auch zu vegetarischen Gerichten mit Gemüse, Salaten oder Obst wird die vollwertige Mahlzeit perfekt - und das nicht nur für die Kleinen.

Ob Sternchennudelsuppe, Nudelauflauf oder Nudelsalat - Nudelgerichte sind schnell und unkompliziert zubereitet. Da helfen auch gerne die Kinder in der Küche kräftig mit - und selbst gemacht schmeckt es noch mal so lecker.